Windows 8 – die Zukunft am mobilen OS-Markt?

By | 26. April 2013

Windows 8 funktinoiert. Momentan wird von Kritikern die Sache noch belächelt, Android als Betriebssystem der Zukunft gepriesen und Apple als Innovationsgeber für alle in den Himmel gelobt, aber ich prophezeie hier einen Umbruch in der Tablet- und Smartphone-Landschaft. Die Situation gab es so ähnlich schon einmal. Damals in den 80ern hat Apple im Gegensatz zu Microsoft auf ein innovatives graphisches Betriebssystem gesetzt und gute Erfolge eingefahren.. und dann kam Windows. Es war nicht besser, es war nicht schöner, aber es war auf den meisten Rechnern, die nunmal von IBM kamen, lauffähig und somit in den meisten Büros einzusetzen.

Mittlerweile leben die Leute mit Windows, Office und Outlook. Der Marktanteil von Windows auf Desktopcomputern ist schwindelerregend und Microsoft Office verkauft sich trotz Alternativen, die es sogar kostenlos gibt (z.B. Libre Office), wie die warmen Semmeln. Apple Computer stehen in Kreativbüros und Designabteilungen, aber der durchschnittliche Arbeitsplatzrechner hat sein Windows.

Mit Windows 8 findet es nun sogar Einzug auf Smartphones und Tablet-PCs. Ich kann mich erinnern, dass wir vor ca. 10 Jahren einen Fujitsu-Siemens Tablet bei Siemens hatten, der mit einem normalen Windows lief, allerdings nur mit Stift und die Eingabe war recht holprig. Das war durchaus darauf zurückzuführen, dass die Oberfläche einfach für Tastatur und Maus gebaut war. Dann kam Apple und hat allen gezeigt wie das geht… und dann kam Windows 8.

Für die Bürohengste bietet sich hinter der für Touchscreens optimierten Oberfläche gleich der altbekannte Desktop im Windows 7 Stil, mittlerweile sogar wieder mit Start-Button. Dann gibt es ein recht handliches Menü, dass erscheint wenn man in die linke obere Ecke fährt. Damit kann man auf die Touch-Front wechseln und dort dann das neue Startmenü bildschirmfüllend mit selbst zu definierenden Kacheln auswählen. Ideal auch für den Tablet-Rechner, der sich damit spielend bedienen lässt.

Im Gegensatz zu Android muss man auch nicht in 4 verschiedenen Ebenen denken (Frontansicht, Alle Icons, Einstellungen, Widgets, usw.), sondern hat alles Griffbereit auf einem Schirm, so wie man will. Man hat sich schon etwas überlegt bei den Herren in Redmont und neidlos muss zugestanden werden, dass die Rosinen aus dem IOS- und Android-Kuchen, sich recht gut machen in Windows 8.

Windows 8 – wo liegt jetzt das Problem?

Tja, das liegt nun bei den anderen, denn wenn Windows 8 wirklich in großem Umfang zum Einsatz kommt, und dafür stehen die Zeichen gut, dann ist Microsoft der erste und einzige Anbieter, der für Smartphone, Tablet und Desktop PC das selbe System anbieten kann. Das bedeutet nicht nur, dass Dateien rumgeschoben werden können ohne großartig über eine Schnittstelle zu gehen, die ich mir erst installieren muss, wie Kies oder Itunes beispielsweise, sondern auch, dass Leute die Windows können, auch Windows 8 können. Warum soll sich jemand ein anderes Betriebssystem auf seinem Handy antun, wenn es doch auch mit der Software geht, die im Büro verwendet und in den Schulen unterrichtet wird?

Ja, viele Schulen haben tatsächlich Ipads und nutzen Apps zum Unterricht – aber was hat ein Ipad mit dem OS von Apple Desktop-Computern zu tun? Dort ist es auch schön bunt, keine Frage, aber App anklicken und Ausführen geht nun mal nicht so einfach und sauber wie auf dem Ipad. Da muss ich dinge mounten und auswerfen, einen Papierkorb habe ich auch noch usw. Das kennt man vom IOS nicht.

Wer in Windows unterwegs ist, bleibt dort, das haben die vergangenen 20 Jahre gezeigt. Linux? Ja, gratis und kaum ein Büro nutzt es für die Desktops weil es an Admins mangelt. Wobei, soweit ich weiß basiert das Mac OS auf Linux. Es gab schon ein paar Versuche Windows vom Thron zu stoßen, aber so richtig gelungen ist es niemandem.

Apple macht momentan sehr gute Umsätze mit dem Itunes-Store, aber Jobs ist von uns gegangen und wenn Apple nichts einfällt, was sie der Windows-Front entgegensetzen können, dann sind sie bald wieder dort wo sie Anfang der 90er waren. Das selbe gilt für Android, was zwar viele Fans hat und sicher auch ganz gut funktioniert, aber da es doch wesentlich komplexer zu bedienen ist als das IOS werden Leute die eine Iphone / Ipad Alternative suchen dann doch zum bekannten Windows greifen.

Apple hat etwas in der Schublade, was aber vermutlich einen Jobs bräuchte um das Potential auszuschöpfen – Siri. Wenn Apple Computer – egal ob Smartphone, Tablet oder Desktop lernen würden damit umfassend zu arbeiten, würde den Leuten hier die Scheu genommen den Weg weg von Windows zu gehen. Momentan muss man vor Microsoft den Hut ziehen, da sie es geschafft haben den Leuten ein Windows 8 Komplettpaket zu bieten. Vielleicht hat Google ja noch eine Idee zu dem Thema – die Zukunft wird es zeigen. Meine Prognose sieht für die Microsoft Mitbewerber am OS-Markt allerdings düster aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.