Smartphones an Schulen – eine persönliche Meinung

By | 18. Juni 2014

Smartphones an Schulen gehören – meiner Meinung nach leider – zum Alltag wie Jausenbrote und Bundstifte. Smartphones generell sind wahrscheinlich das beliebteste – und teuerste – Spielzeug bei Schülern in der heutigen Zeit, aber nicht nur das. Gerade im schulischen Umfeld haben sie einen negativen Beigeschmack, nicht zuletzt deshalb weil der Nutzen in der Schule gleich null ist. Verbote werden nur zögerlich ausgesprochen und sind umstritten, wenn man sich aber vor Augen führt, welche Bedeutung die Smartphones in der Schule tatsächlich haben, könnte man Verbote durchaus befürworten:

  • Statussymbole – verstärken soziales Gefälle
  • Videokameras – nur zu oft um Peinlichkeiten gleich ins Netz zu stellen
  • Messenger während, zwischen und nach dem Unterricht (mehrere tausend Nachrichten pro Monat und Kind sind normal!)
  • Videoplayer
  • Beliebtes Diebesgut

Die Gründe warum Kinder Smartphones – und ich spreche nicht von normalen Mobiltelefonen – in die Schule mitnehmen müssen sind praktisch nicht vorhanden. Spricht man mit Eltern die das befürworten, kommen die obskursten Argumente auf den Tisch.

Mein Kind braucht ein Telefon in der Schule

Ok, das mögen viele Eltern gut finden – aber muss es wirklich ein Smartphone sein? Zum Vergleich hier ein  Telefonmodell, das vertragsfrei sehr günstig zu haben ist.

Ein Telefon ohne Kamera, Radio usw.:

Leider gibt es gar nicht so viele Telefone, die diese Voraussetzungen erfüllen. Damit kann man telefonieren und auch SMS schreiben, es ist aber kein(e):

  • Computer
  • Audiorekorder
  • Radio
  • MP3 Player
  • Videokamera
  • Fernseher
  • Nachrichtenzentrale

Es spricht wirklich nichts gegen Telefone an Schulen, aber Smartphones verfügen eben generell über die oben angeführten Zusatzfunktionen und nicht eine davon ist der Sache, den Unterricht besser zu gestalten, den Schülern Wissen zu vermitteln und pädagogisch auf sie einzuwirken, dienlich.

Cybermobbing, Schulhofvideos usw.

Cybermobbing ist zu einem großen Teil deshalb möglich an Schulen, weil die Kids ihre Smartphones dazu verwenden, andere Schüler in peinlichen Situationen zu filmen oder zu fotografieren. Das kann mitunter auch für die Eltern ein Problem werden, da es gegen die Privatsphäre ist und die Eltern hier eben Sorge dafür tragen sollten, damit solche Dinge nicht geschehen.

Mehr zum Thema Smartphones, Kinder & Internet und Cybermobbing:

Homevideo (DVD)


New From:EUR 7,74 In Stock
Used from:EUR 5,67 In Stock
Smartphones an Schulen

Alice im Netz: Das Internet vergisst nie (Taschenbuch)


New From:EUR 6,95 In Stock
Used from:EUR 1,67 In Stock
Smartphones an Schulen

Hier ein paar Links zu Artikeln, die sich  mit dem Thema Kinder & Internet und natürlich Smartphones auseinandersetzen:

Ein Video über Cybermobbing:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.