Eine Webseite betreuen – richtig Arbeit?

By | 14. Juni 2013

Webseite erstellen – Webseite betreuen

Eine der wesentlichsten Fragen vor der Gestaltung einer Webseite ist jene nach dem „Wer hält die Seite aktuell?“. Wenn eine Webseite wunderbar toll aussieht und dann kümmert sich Jahrelang niemand darum, ist sie nach kurzer Zeit eigentlich wertlos. Ja, selbst wenn sich ihre Belegschaft nicht ändert – der Mitbewerber, der mehr Information zur Verfügung stellt und neue Projekte beschreibt wirkt gemeinhin als kompetent. Modernes Webdesign kann Ihre Probleme in diesem Punkt lösen und auch mittels SEO dafür sorgen, dass Sie in den Suchmaschinen vorne bleiben.

Mehr Information auf der Webseite hilft in vielen Bereichen:

  • – Konkretere Fragen und kürzere Akquise
  • – Weniger Zeit am Telefon
  • – Raschere Terminvereinbarungen
  • – Post-Sales Support kann über die Webseite erfolgen
  • – Bestellabwicklungen und CRM werden unterstützt
  • – Kurzfristige Reaktion auf Markterfordernisse ist möglich
  • – Effizientes SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Webseite betreuen – Wer macht das alles?

Zurück zur Frage nach dem „Wer“. Wir setzen fast ausschließlich Content-Management Systeme ein, um zu gewährleisten, dass jeder im Unternehmen Beiträge verfassen kann, der die Webseite betreuen soll. Sobald die Sache zu kompliziert ist, um es einfach zu sagen, macht es keiner mehr und die Webseite betreuen wird als lästiger Aufwand betrachtet.

Einen Beitrag zu verfassen muss beinahe so schnell gehen wie eine Email zu versenden, damit es auch gemacht wird. Das geht. Sie müssen nur Ihre Webseite entsprechend gestalten. Die Wahl des Hosting ist auch wesentlich, da Sie mitunter an dessen Grenzen stoßen wenn Sie beispielsweise sehr viele Bilder in Ihrem Onlineauftritt verwenden.

Soziale Netzwerke sollen Sie nutzen, aber achten Sie darauf, dass zu Hause gegessen wird, sprich die Leute Ihre Webseite besuchen, wenn es um relevante Informationen geht. Wenn Sie alles über beispielsweise Facebook spielen, geben Sie Ihre Kompetenz an Ihre Fans ab, denn die entscheiden dort letztlich ob Sie gut sind oder nicht. Jetzt könnten Sie sagen, ja auf der eigenen Webseite machen das eben die Kunden, aber ein Unterschied besteht – auf Facebook ist die Sache hyper-öffentlich. Noch nie war es für einen Einzelnen so schnell möglich, tausende Leute über etwas zu informieren. Im Idealfall eine gute Sache, wenn es aber um negative Berichte geht kann das zu hohem Schaden führen. Generell verbreiten sich schlechte Nachrichten wie im normalen Leben auch in den sozialen Netzwerken schneller als gute. Achten Sie in jedem Fall schon beim Webdesign darauf, dass Ihre Homepage mit sozialen Netzwerken verknüpft werden kann. Die Netzwerke sind auch für die SEO Optimierung von Belang.

Webseite betreuen & aktuell halten – zurück zum Thema

  • – Rasch und von jedem der die Webseite btreuen darf, sollten Änderungen vorgenommen werden können
  • – raus mit alten Inhalten, oder diese zumindest weit hinten platzieren
  • – Bilder beleben den Internetauftritt
  • – zeigen Sie Kompetenz, nehmen Sie Stellung zu aktuellen Themen der Branche
  • – SEO Backlink & verlinken Sie zu aktuellen Themen
  • – Bieten Sie Ihren Kunden ein Forum für Fragen, machen Sie die Seite interaktiv
  • – optimieren Sie Prozesse, die sich in der Webseite integrieren lassen
  • – bleiben Sie authentisch
  • – gestalten Sie Ihre Inhalte für Menschen und nicht für Suchmaschinen
  • SEO ist wichtig aber auch hier gilt der letzte Satz

Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.